10. KUP (weißer Gürtel)

Grade im Anfängerbereich trainieren viele mit normaler Sportkleidung, um zunächst festzustellen,
ob TaeKwondo der richtige Sport für einen ist.
Mit dem Kauf eines Dobok (TaeKwonDo-Anzugs) erhält man meisstens einen weissen Gürtel (vgl. "Über Taekwondo" - "Gürtelfarben").

Hier einige Anmerkungen zum weissen Gürtel:

Der weisse Gürtel wird traditionell verliehen,
wenn man die Etikette des Dojang (der Trainingshalle) kennt und beherrscht.
Da das Verhalten gegenüber dem Trainer und dem Trainingsort auch durch das Training selbst vermittelt werden,
ist die Etikette - zumindest teilweise - bereits durch die Probestunden bekannt.

In Deutschland hat es sich "eingebürgert", daß neue Doboks mit einem weissen Gürtel verkauft werden.
Sobald im Training ein Dobok getragen wird, muss auch der weisse Gürtel umgelegt werden.
Ein fehlender Gürtel würde als Respektlosigkeit gegenüber dem Trainer und dem Trainingsort aufgefasst werden.

Daher muss für den weissen Gürtel keine Prüfung abgelegt werden.